ANLEITUNG  FÜR  ALKALISCHE  HEIZKESSELREINIGUNGEN

Netzverfahren

  • Der Kessel im kalten Zustand gut netzen (neutralisieren) - Netzmittel ca. 3 Minuten einwirken lassen - keine aggressive Auswürfe.
  • Kesselthermostat auf ca. 80° C einstellen - die Wirkung erfolgt am besten bei heissen Kesseltemperaturen.
  • Nach ausgetrocknetem Kesselbrenner ausschalten und Thermostat auf die normale Betriebstemperatur zurückstellen.
  • Absaugen der anfallenden Verbrennungsablagerungen - eventuell nachsprayen für eine einwandfreie Konservierung.

Waschverfahren

  • Zuerst alle Heizflächen gut netzen (neutralisieren) - wichtig für die Entsäuerung - danach mit dem systematischen Waschverfahren beginnen.
  • Nicht die Quantität sondern die Regularität ist massgebend - der Brenner kann in Betrieb gelassen werden.
  • Bei hartnäckigen Rückständen ist mit Erfolg bei ca. 80° C Kesseltemperatur mit dem Auswaschen zu beginnen.
  • Damit zusätzlich eine nachhaltige Konservierung gewährleistet ist, wird ein Nachsprayen aller Heizflächen notwendig sein.

 

 

nach oben

                                                                                          

 

          SPRAYTHERM®                       

                                                                     Heizkesselreiniger